2008 bis 2010 PDF Drucken E-Mail

von Hans Zenker

Neue Chorleitung, neue Vorstandschaft

Aber nun zur neuen Chorleiterin:
Der neue „musikalische Leiter“ in unserem Liederkranz wurde Frau Angelika Krämer. Sie wurde von unseren Sängerinnen und Sängern nach einem Ausleseverfahren aus mehreren Bewerbern mit großer Mehrheit ausgewählt. Überzeugt hat uns ihr freundliches aber bestimmtes Auftreten bei der Probe-Singstunde. Die erste reguläre Singstunde unter ihrer Leitung war dann am 11. Januar 2008. Mit dieser Singstunde begann für uns Sängerinnen und Sänger ein neuer Zeitabschnitt. Frau Krämer ist selbst eine ausgebildete Sängerin. Sie hört bei unserem Gesang jeden Fehler und lässt dann nicht locker, ihn auszumerzen. Sie legt großen Wert auf die Exaktheit beim Singen. Herr Schulz hatte uns zu Mut und Frische beim Auftritt ermuntert. Beides zusammen – das wäre Spitze!
Jedenfalls ließ sich unser Gesang bei den Auftritten unter der Leitung von Frau Krämer in den Jahren 2008 bis 2010 durchaus anhören. Ich erinnere vor allem an unsere Auftritte zu folgenden Anlässen:


8. Juni 2008
Matinee unter dem Titel „Morning has broken“
in der Festhalle in Friolzheim.
25. Oktober 2008 Gemeinsames Konzert aller von Frau Krämer
betreuten Chöre in der Festhalle in Pinache.
25. April 2009 Konzert unter dem Titel „Tanz um die Welt“
zusammen mit den Männerchören aus Pinache
und Wimsheim.
30. April 2010 Konzert unter dem Titel „Bretter, die die Welt
bedeuten“ mit Gastchören aus Pinache und aus
Rutesheim und Heimsheim.
4. Dezember 2010 
Adventskonzert in der evangelischen Kirche in
Friolzheim. Bei diesem Konzert konnten wir unseren
früheren Chorleiter Herrn Schulz als Zuhörer
begrüßen.

Wen oder was muss ich jetzt noch erwähnen?

Natürlich den Ehemann unserer Chorleiterin, Herrn Sergei Krämer, der unseren Gesang so oft mit seinem temperamentvollen Klavierspiel begleitet.

Ebenso unseren Sänger Jürgen Semle, der vor einigen Jahren zu uns kam. Er ist nicht nur ein ausgezeichneter Sänger sondern auch ein guter Geigenspieler und hat unser Gesangsprogramm schon oft mit seinem Geigenspiel bereichert.

Auch den Kinderchor muss ich noch einmal erwähnen. Die Kinder hatten unter der Leitung von Herrn Benjamin Spanic in fleißiger Probenarbeit ein Kinder-Musical unter dem Titel „CANTO“ eingeübt. Sie führten dieses Musical im März 2010 mehrfach mit großem Erfolg auf. Bei dem Musical geht es um den kleinen Sänger Canto, der im geheimnisvollen Reich des „Tritonus“ verschwand und mit Hilfe einer besonderen Melodie gefunden und befreit werden muss.

Schließlich muss ich eine kleine Gruppe von Instrumentalisten erwähnen – Gitarren – Keyboard – Schlagzeug – manchmal auch andere Instrumente. Die Gruppe besteht überwiegend aus Mitgliedern der Familie Schoch und Timo Schabel und hat schon oft in unterschiedlicher Besetzung bei unseren Konzerten mitgewirkt.


Das letzte Kapitel der Chronik betrifft unsere schwierige Suche nach einem neuen Vorstand. Auch Horst-Günter Brüstle hatte uns rechtzeitig informiert. Er wollte ursprünglich schon bei der turnusmäßigen Neuwahl im Frühjahr 2008 nicht wieder zur Wahl des ersten Vorstandes kandidieren. Aber es fand sich kein geeigneter Nachfolger. Um Zeit zu gewinnen wurde bei der Mitglieder-Versammlung am 29. März 2008 schließlich die Amtszeit der gesamten Vorstandschaft um 1 Jahr verlängert. Aber auch diese Zeit verstrich. Nach langem Hin und Her erklärte sich Manfred Borzer bereit, das Amt trotz seiner angeschlagenen Gesundheit zu übernehmen. Er wurde in der Mitglieder-Versammlung am 21. März 2009 auch gewählt, konnte das Amt aber nur ganz kurze Zeit ausüben. Schon im Sommer 2009 musste er sich krankheitsbedingt vom zweiten Vorstand (das war inzwischen Frau Brigitte Schoch) vertreten lassen. Im August 2009 musste er das Amt ganz aufgeben. Im März 2010 sangen wir an seinem Grab.

Ich bin Frau Ilse Brüstle, der Ehefrau von Horst-Günter, sehr dankbar, dass sie in dieser Situation in die Bresche sprang. In der außerordentlichen Mitglieder-Versammlung am 10. Oktober 2009 wurde sie zum ersten Vorstand des Liederkranz gewählt. Der gesamte Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen:

erster Vorstand Ilse Brüstle
zweiter Vorstand  Brigitte Schoch
Schriftführer Elisabeth Schüle
Kassier Christel Schüller-Lange

Unter diesem Führungs-Team und unter der musikalischen Leitung von Frau Angelika Krämer treten wir nun ein in das Jubiläumsjahr 2011, das Jahr des 150-jährigen Bestehens unseres Vereins Liederkranz. Ich wünsche dem Verein dazu alles Gute. Der Vereinsführung wünsche ich ein glückliches Händchen, aber ebenso jene Gelassenheit, jenes Standvermögen und jenes Quentchen Humor, das man braucht, um auch Ärger und Misserfolge verkraften zu können; denn die lassen sich nur selten vermeiden.


Gibt es noch einen Schlussgedanken, mit dem ich meine Chronik abschließen könnte? Vielleicht diesen:

Wir Sängerinnen und Sänger des Liederkranz, wir sind keine professionellen Künstler. Wir können den Berufs-Musikern und den Berufs-Sängern keine Konkurrenz machen. Wir haben in unserem Verein auch keine konfliktfreie Welt. Wir sind Menschen, die sich zusammengefunden haben durch ihre gemeinsame Liebe zum Chorgesang, die zu einer Gemeinschaft zusammengewachsen sind durch das gemeinsame Erleben, das ich in dieser Chronik geschildert habe, und die sich einig sind in dem Wunsch, diese Gemeinschaft zu erhalten.





Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 14. Januar 2011 um 18:40 Uhr